Schnellnavigation:

Mineralische Abfälle: bvse begrüßt 6-Punkte-Maßnahmenplan Bayerns

Aufgrund der hohen Bautätigkeiten im Freistaat Bayern, insbesondere in den Ballungsräumen, sind Verwertungs- und Entsorgungsmöglichkeiten für mineralische Abfälle und Bodenaushub knapp. Die Staatsregierung von Bayern hat daher einen 6-Punkte-Maßnahmenplan beschlossen.

Deutsche Umwelthilfe verklagt Amazon

Tests der Deutschen Umwelthilfe hätten ergeben, dass Amazon Verbrauchern keine ordnungsgemäße Möglichkeit zur Rückgabe ausgedienter LEDs und quecksilberhaltiger Energiesparlampen anbietet.

Stahlrecycling auf Wachstumskurs

Das kräftige Wachstum der deutschen Wirtschaft und insbesondere die verbesserte Lage der Stahlindustrie, sowohl im Inland als auch international, haben sich positiv auf die Stahlrecyclingbranche ausgewirkt.

Schrottwirtschaft steigerte Lieferleistung auf 22 Millionen Tonnen

Wie der bvse meldet, erzeugten deutsche Stahlwerke im vergangenen Jahr nach Angaben der Weltstahlvereinigung (WSA) 43,6 Mio. Tonnen Rohstahl und erhöhten damit den Ausstoß gegenüber 2016 um 3,5 Prozent.

70 Prozent der Österreicher trennen Biomüll

Laut einer aktuelle Studie im Auftrag des VOEB sind die Vorarlberger, Steirer und Oberösterreicher sind Spitzenreiter bei der Trennung von Biomüll, in 41 Prozent der österreichischen Haushalte werde er sogar kompostiert

Liebherr: Spezialmaschinen für die Recyclingbranche

Neben den zwei Materialumschlagmaschinen LH 22 M Industry Litronic und LH 30 M Industry Litronic soll auch der Radlader L 556 XPower aus der XPower-Generation zu sehen sein.

bvse: Gutachten wird zu höheren Mautkosten führen

Fabio Sommaruga, pixelio.de
Das Bundesverkehrsministerium hat ein neues Wegekostengutachten 2018-2022 zur Berechnung der Lkw-Maut erstellen lassen. Auf der Basis der ermittelten Wegekosten werden Mauteinnahmen in Höhe von durchschnittlich 7,2 Mrd. Euro im Jahr prognostiziert.

Aus Abfall mehr vermarktbares Material zurückgewinnen

Auf der IFAT 2018 will BHS-Sonthofen den Vorzerreißer vom Typ VRS 1215 für die Vorzerkleinerung von Haus- und Gewerbemüll, weißer Ware, Elektroschrott und Baustoffen zeigen.

IFAT-Rahmenprogramm setzt auf Zukunftsthemen

Auf der IFAT soll ein umfangreiches Rahmenprogramm aus Podiumsdiskussionen, Fachvorträgen und Live-Demonstrationen die Zukunftsthemen der Umwelttechnologiebranche beleuchten.

Für Engagement gegen Lebensmittelabfall ausgezeichnet

Bundesministerin Julia Klöckner hat verschiedene Projekte ausgezeichnet, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Lebensmittelabfall zu vermeiden.

Recycling-Zentrum (RZ1)

J. Schaumaier Nachf. GmbH
Recycling-Zentrum 1
Industriestraße 12
83278 Traunstein
Anfahrt RZ1

Telefon 0861 16686-0
Telefax 0861 16686-30
info(at)schaumaier.de

Öffnungszeiten
Mo - Do: 7.30-17.00 Uhr
Fr: 7.30-15.00 Uhr

Ansprechpartner
Kundenberatung/Einkauf
Buchhaltung
Waage/Kasse/Shop
Disposition/Fuhrpark
Platzmeister
Abbruch/Demontage
Kfz-Ersatzteileverkauf
Altautoverwertung

Wertstoffhof (RZ2)

Wertstoffhof Traunstein
Industriestraße 24, 83278 Traunstein
Anfahrt WSH Traunstein
Telefon 0861 16686-26 / Fax -30
Öffnungszeiten

Mo - Fr: 7.30-18.00 Uhr
Sa: 8.00-13.00 Uhr
-----------------------------------

Wertstoffhof Achental

Eichelreuth 8, 83224 Grassau
Anfahrt WSH Achental
Telefon 0861 16686-41
Öffnungszeiten

Mo, Mi - Fr: 7.30-18.00 Uhr
Di: geschlossen
Sa: 8.00-13.00 Uhr
-----------------------------------

info(at)schaumaier.de

Ansprechpartner
Wertstoffhöfe

Filiale Bischofswiesen

J. Schaumaier Nachf. GmbH
Filiale Bischofswiesen/Winkl
Am Bichlberg 3
83483 Bischofswiesen/Winkl
Anfahrt Filiale

Telefon 08652 8535
Telefax 08652 8213
info(at)schaumaier.de

Öffnungszeiten
Mo, Mi: 8-12 / 13-16 Uhr
Di, Do: 8-12 / 13-18 Uhr
Fr: 8-12 Uhr

Ansprechpartner
Filialleitung

Schaumaier-News